Wir halten Sie auf dem Laufenden

15.12.2008
Die Freibeträge wurden wie folgt festgesetzt für:Ehegatten 500.000 € (bisher 307.000 €)Kinder, Stiefkinder und Kinder verstorbener Kinder (Enkel) 400.000 € (bisher 205.000 €)andere Enkel 200.000 € (bisher 51.200 €)sonstige Personen der … weiter
15.12.2008
Umsatzsteuervorauszahlungen sind regelmäßig wiederkehrende Ausgaben. Sie sind nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs daher bei Einnahmen-Überschussrechnung in dem Kalenderjahr als Betriebsausgabe oder Werbungskosten zu erfassen, in dem sie … weiter
15.12.2008
Eine Jubiläumszuwendung ist jede Einmalzuwendung in Geld oder Geldeswert an den Arbeitnehmer aus Anlass eines Dienstjubiläums, die er neben dem laufenden Arbeitslohn und anderen sonstigen Bezügen erhält. Dazu gehören auch zusätzliche … weiter
15.12.2008
Schuldzinsen können nur eingeschränkt als Betriebsausgaben abgezogen werden, wenn Überentnahmen getätigt wurden. Eine Überentnahme ist der Betrag, um den die Entnahmen die Summe des Gewinns und der Einlagen eines Wirtschaftsjahres übersteigen. … weiter
15.12.2008
Das Elterngeld wird für alle ab dem 1.1.2007 geborenen Kinder gezahlt. Das einem betreuenden Elternteil zum Ausgleich des wegfallenden Erwerbseinkommens gezahlte Elterngeld beträgt 67 % seines vor der Geburt des Kindes durchschnittlich monatlich … weiter
15.12.2008
Die Einnahmen aus einer nebenberuflichen Tätigkeit im gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Bereich sind bis zur Höhe von 500 € im Jahr steuerfrei. Die Finanzverwaltung erläutert in einem neuen Schreiben die Voraussetzungen für die … weiter
15.12.2008
Das neue Recht ist für Erbschaften ab dem 1.1.2009 (maßgebend Tod des Erblassers) und Übertragungen unter Lebenden (Schenkungen, vorweggenommene Erbfolge) ab diesem Datum anzuwenden. Für Erbschaften kann bei Tod des Erblassers nach dem 31.12.2006 … weiter
15.12.2008
Der Bundesrat hat einem Konjunkturprogramm zugestimmt, das u.a. folgende Regelungen enthält: Für Unternehmen wird befristet für zwei Jahre eine degressive Abschreibung für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens in Höhe von 25 % zum 1. … weiter
15.12.2008
Wohneigentum wird unter folgenden Voraussetzungen von der Erbschaftsteuer beim Ehegatten oder dem Lebenspartner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft befreit (nicht bei Schenkung):Der Erblasser muss die Wohnung bis zu seinem Tode selbst genutzt … weiter
14.11.2008
Zu den Herstellungskosten eines Gebäudes gehören auch Kosten der Instandsetzung und Modernisierung, die innerhalb von drei Jahren nach Erwerb des Gebäudes anfallen, wenn sie 15 % der Anschaffungskosten ohne Umsatzsteuer übersteigen. Bei dieser … weiter